Direkt zu den Inhalten springen

Regel 18

Tageszeiten

Tageszeiten werden nach einem Artikel, einer Präposition oder nach „heute“, „(vor)gestern“, „(über)morgen“ großgeschrieben.

zu Mittag essen, gegen Abend kommen, vor Mitternacht einschlafen, heute Mittag, gestern Morgen, morgen Abend

Bei der nachgetragenen Zeitangabe „früh“ ist beides möglich.

morgen früh/Früh, heute früh/Früh

Aber: Ich gehe morgens früh aus dem Haus.

Adverbien wie „Vorgestern“, „gestern“, „heute“, „morgen“, „übermorgen“ und „morgens“, „mittags“, „nachmittags“, „abends“ und „mittwochs“ werden kleingeschrieben.

Sie kamen bereits gestern.
Wollen wir morgen in die Kantine gehen?
Ich kann mittags nicht schlafen.


Aber es heißt: das Übermorgen, das Vorgestern, eines Morgens

Uhrzeiten werden kleingeschrieben.

Es ist sechs.
Es ist drei Uhr.
Es ist acht Uhr sechzehn (Minuten).
Es ist acht Minuten vor zwölf.

Die Verbindung von Wochentag und Tageszeitangabe wird in der Regel zusammengeschrieben.

Dienstagabend, Mittwochnachmittag, dienstagabends

Aber:
Wir treffen uns Dienstag Abend.

Hier ist Abend eine nähere Bestimmung und dementsprechend wird Abend wie in heute Abend getrennt und großgeschrieben. Dienstag lässt sich bspw. durch am oder heute ersetzen.