Direkt zu den Inhalten springen

Übung 2: Tageszeiten

Dass ein amerikanischer Präsident wochenlang Urlaub macht, das war estern. Die Woche eines Präsidenten geht eute auch nicht mehr von ontag bis reitag, auch amstags und onntags müssen die Probleme von orgestern gelöst und wegweisende Entscheidungen für orgen getroffen werden. Am frühen orgen geht es bereits los: Noch vor cht Uhr muss mit Hund Bo Gassi gegangen werden. Zwischen cht Uhr reißig und eun ist Frühstück mit Michelle und den Kindern Pflicht. Danach warten, wie immer ormittags, die Besprechungen mit dem Stab auf Obama. Diese gehen oft bis spät in den ormittag hinein. Auch während er zu ittag isst, werden meist wichtige Papiere gelesen und unterzeichnet, bevor gegen achmittag Staatsmänner und /-frauen zu Gast im Weißen Haus sind. Meist findet ittwochs eine Pressekonferenz statt und bends, meist gegen echs, ein Fernsehinterview. Die bende sind oft für Bankette reserviert, aber manchmal hat er auch bends frei, um Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Am späten bend werden noch schnell die Termine für orgen rüh durchgegangen. An ein Einschlafen vor itternacht ist da, wie schon am orabend, nicht zu denken.

Fertig